Universitätsfrauenbeauftragte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Workshopprogramm für Frauenbeauftragte der LMU

Die Veranstaltungen und Workshops richten sich an die Frauenbeauftragten der LMU sowie an die Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen.

Die Frauenbeauftragten der LMU tagen als Konferenz der Frauenbeauftragten jedes Semester mindestens einmal. Die Konferenz der Frauenbeauftragten ist ein zentrales Forum für Information, Diskussion und Beschlussfassung. Sie arbeitet in enger Kooperation mit der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen. Derzeitige Sprecherin der Bayerischen Landeskonferenz ist die Universitätsfrauenbeauftragte der LMU.  

Das Workshopprogramm 

  • gliedert sich in fünf Module. Veranstaltungsformate sind sowohl interaktive Workshops als auch Vortrags- und Informationsveranstaltungen. 
  • versucht den Aufgabenbereich bzw. das Beratungsspektrum der Universitäts- und Fakultätsfrauenbeauftragten zu definieren und gezielt Unterstützung zu geben. 

Ziel ist es, neuen Universitäts- und Fakultätsfrauenbeauftragten den Einstieg ins Amt zu erleichtern und ihnen wichtige und hilfreiche Unterlagen und Informationen zu ihrer Arbeit zu geben. Ebenso dienen die Veranstaltungen der kontinuierlichen und nachhaltigen Unterstützung im Amt und der Erleichterung des Arbeitsalltags.  

Modul 1: Amt und Aufgaben der Frauenbeauftragten

  • Vor-Ort-Besuche einer Mitarbeiterin der Universitätsfrauenbeauftragten der LMU in den Fakultäten (Termine auf Anfrage)
  • Workshop: Amt und Aufgaben der Frauenbeauftragten, rechtliche Grundlagen
    (4-stündig)
  • Offene Fragerunde zu aktuellen Anliegen (2-stündig) 

Modul 2: Beratungskompetenzen und Konfliktmanagement

  • Workshop: Argumentationstechniken und Körpersprache für Frauenbeauftragte
    (4-stündig)
  • Workshop: Machtspielregeln in der Wissenschaft (4-stündig)
  • Workshop: Beratungskompetenz für Fakultätsfrauenbeauftragte (4-stündig)
  • Workshop: Konfliktmanagement für Fakultätsfrauenbeauftragte (4-stündig)

Modul 3: Berufungsverfahren

  • Workshop: Informationen zu Grundlagen und Ablauf von Berufungsverfahren. Aufzeigen und Diskussion der für Gendergerechtigkeit kritischen Verfahrensschritte. Der Workshop beinhaltt auch die Möglichkeit, akute und aktuelle Fragen zu Berufungsverfahren zu stellen (4-stündig)
  • Offene Fragerunde für Fakultätsfrauenbeauftragte: Akute und aktuelle Fragen zu Berufungsverfahren (2-stündig)

Modul 4: Beratung in Fällen sexueller Belästigung und Diskriminierung 

  • Informationsveranstaltung für Frauenbeauftragte und Führungskräfte der Universität: Umgang und Beratung bei sexueller Belästigung und Diskriminierung
    (2-stündig)
  • Workshop: Beratung in Fällen von sexueller Diskriminierung und Belästigung an Hochschulen (4-stündig)

Alle Veranstaltungen aus Modul 4 finden in Kooperation mit externen Expert*innen, wie z.B. dem Frauennotruf München, dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 105, Prävention und Opferschutz oder einer Strafrechtlerin/Juristin, statt. 

  • Workshop: "Consent matters - Boundaries, Respekt and Positive Intervention" - Vorstellung des Online-Tools & Diskussion über eine mögliche Implementierung des Tools an den Fakultäten (2-stündig)

Modul 5: Gender- und Diversitykompetenz für Frauenbeauftragte

  • Workshop: Strategien zur Durchsetzung von Gender Mainstreaming und Diversity Management (4-stündig)
  • Workshop: Genderawareness für Frauenbeauftragte (4-stündig)
  • Workshop: Geschlechtersensible und -gerechte Sprache: Argumentationshilfen und Umsetzung (4-stündig)

Anmeldeverfahren

Sie werden von uns in regelmäßigen Abständen über aktuelle Veranstaltungen per E-Mail informiert. Die Platzvergabe zu den Veranstaltungen erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Wenn Sie über das oben stehende Angebot hinaus Anregungen und Bedarf für weitere Veranstaltungen und Themen haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an frauenbeauftragte@lmu.de