Universitätsfrauenbeauftragte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

tandemPLUS Mentoring

tandemplus_lead

Was ist tandemPLUS?

Wenn sich die familiäre Situation von Studierenden verändert, kann das zu zeitlichen und finanziellen Herausforderungen führen. Diese wirken sich häufig auf den Studienverlauf aus. Das Mentoringprogramm tandemPLUS will Chancengleichheit und Diversität an der LMU fördern, indem es Studierende mit Familien- oder Pflegeverantwortung entlastet und ihr Umfeld für die veränderte Lebensphase sensibilisiert.

Um den Anschluss an ihr Studium nicht zu verlieren oder wiederherzustellen, erhält ein oder eine Mentee ein Semester lang von einer Kommilitonin oder einem Kommilitonen fachliche und organisatorische Unterstützung.

In drei Coaching-Workshops erfahren die Tandems, wie sie ihre gemeinsame Zeit effizient nutzen können. Weil wir uns viel Engagement von unseren Mentorinnen und Mentoren wünschen, erhalten sie für ihren Einsatz einen Hilfskraft-Vertrag über 4 Stunden.

Wer kann mitmachen?

  • Mentees sind studierende Eltern, werdende Mütter und Väter sowie Studierende, die zu pflegende Angehörige haben und sich fachliche und organisatorische Unterstützung für ihr Studium wünschen.
  • Mentorinnen und Mentoren sind erfahrene Studierende desselben Fachs, die ihren Mentees fachlich und organisatorisch zur Seite stehen.
  • Mentees sowie Mentorinnen oder Mentoren können sich gemeinsam als Tandem oder einzeln bewerben.

Bewerbungsphase

Ab dem 1. Mai 2020 sind Bewerbungen für das Wintersemester 2020/2021 möglich.

Vor dem aktuellen Hintergrund der besonderen Belastungssituation studierender Eltern oder Studierender mit Pflegeverantwortung ist es auch möglich, dass Sie sich bereits für eine Förderung ab Juli 2020 bewerben. Bewerbungen hierfür sind ab sofort möglich. Sie würden dann beginnend im Sommer bis Ende März 2021 gefördert. All diejenigen, die sich ab sofort bewerben wollen, können dies nur als gemeinsames Tandem tun, das heißt, wenn Sie sich als Mentee und Mentor*in gemeinsam bewerben. Ihre Bewerbung sollte dann auch so bald als möglich schriftlich eingereicht werden.

Bewerbungen für den Start des Programms im Oktober 2020 sind auch für Studierende möglich, die sich alleine – ohne Tandempartner*in – bewerben wollen. In diesem Fall bemühen wir uns darum, eine*n passende*n Mentor*in bzw. Mentee für Sie zu finden. Aber auch Studierende, die sich gerne als Mentor*in engagieren wollen. Nutzen Sie in beiden Fällen die auf unserer Website hinterlegten Bewerbungsunterlagen.

Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

DFG Instrumentenkasten

Das Programm wurde als vorbildhafte Maßnahme in den Instrumentenkasten der DFG aufgenommen.

Verantwortlich für den Inhalt: Frauenbeauftragte