Universitätsfrauenbeauftragte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Infos für Mentees

logo_tandemplus

Chancen

Weil Krankheitsfälle oder wichtige familienbezogene Termine selten absehbar sind, soll die studienbezogene Unterstützung Mentees die zeitliche Flexibilität einräumen, die bei der Kombination von Studium und familiären Bedürfnissen so wichtig ist. tandemPLUS soll Mentees den Anschluss an ihr Studium erleichtern und Anstöße für die weitere Gestaltung des Studiums geben.

Unterstützung

Da die Mentorin oder der Mentor dasselbe Fach wie die oder der Mentee studiert, können sie ihre Mentees mit studienbezogenen Aufgaben inhaltlich und organisatorisch unterstützen. Dazu gehören beispielsweise die Erstellung von Vorlesungsmitschriften, Hilfe bei der Vor- und Nachbereitung von Kursen, Erstellung von Lernplänen, Beschaffung und Abgabe von Bibliotheksbüchern oder Hilfe bei der Klausurvorbereitung. Allerdings sind Mentorinnen und Mentoren nicht für familienbezogene Aufgaben zuständig.

Nach erfolgreichem Abschluss des Programms, einem Feedbackgespräch und der Abgabe des Abschlussberichts erhalten die Teilnehmenden ein Teilnahmezertifikat. Erfahrungsberichte von ehemaligen Tandems finden Sie hier.

Voraussetzung

Mentees sollen sich im Erststudium befinden, d.h. noch keinen akademischen Abschluss haben (Ausnahme: Master-Studierende sind zugelassen).

Verantwortlich für den Inhalt: Frauenbeauftragte