Universitätsfrauenbeauftragte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Rechtliche Grundlagen für Studierende

Strafrecht

Sexuelle Belästigung ist zwar kein Strafbestand im engeren Sinne, aber Anklagen können im Zusammenhang mit anderen Tatbeständen wie Beleidigung, Bestechung oder Nötigung erfolgen und in jenen schwerwiegenden Fällen, in denen es um Körperverletzung oder Vergewaltigung geht.

Es besteht ferner bei sexueller Belästigung auch die Möglichkeit, zivilrechtliche Schritte einzuleiten, um beispielsweise Schadenersatz oder Schmerzensgeld einzuklagen. Hier ist aber auf jeden Fall eine anwaltliche Beratung empfehlenswert, bei der man sich auch über Möglichkeiten einer Prozesskostenbeihilfe erkundigen kann. Für zivilrechtliche  Maßnahmen ist immer eine sehr gute Beweislage notwendig.