Universitätsfrauenbeauftragte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Stellvertreterinnen

goetz Prof. Dr. Irene Götz

Prof. Dr. Irene Götz lehrt am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie und ist seit Oktober 2009 Stellvertreterin der Universitätsfrauenbeauftragten. Sie hat in Freiburg und München studiert, ihre Habilitation erfolgte 2003 in Berlin. Seit 2007 ist sie als Professorin an der LMU tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Identitätspolitik/nationale Selbst- und Fremdbilder, Arbeits- und Organisationsethnographie, Biographieforschung und Familienforschung.

Prof. Götz ist außerdem Mentorin der Fakultät für Kulturwissenschaften und Altertumskunde im Rahmen von LMUMentoring.

Kontaktdaten

poulsennautrup† Prof. Dr. Cordula Poulsen Nautrup 



Frau Prof. Poulsen Nautrup ist am 20.07.2017 verstorben.
Ihr plötzlicher Tod hat uns alle tief bestürzt. Wir trauern um eine liebe und engagierte Kollegin, Freundin und Mitstreiterin.

Die Tierärztin Frau Prof. Dr. Cordula Poulsen Nautrup vertritt seit Ende 1997 das Fachgebiet Angewandte Anatomie im Lehrstuhl Anatomie, Histologie und Embryologie im Veterinärwissenschaftlichen Department der LMU. Sie ist seit 2002 stellvertretende und seit 2006 Fakultätsfrauenbeauftragte der Tierärztlichen Fakultät.

Frau Poulsen Nautrup studierte und promovierte an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Danach arbeitete sie als Produkt- und Entwicklungsmanagerin bei der Firma FeinFocus, Mikrofokus-Röntgenanlagen, in Garbsen. Anschließend war sie im Zentrum für Anatomie der Medizinischen Hochschule Hannover tätig. Sie ist Fachtierärztin für Anatomie und mit Zusatz Kleintierkardiologie.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Poulsen Nautrup sind die moderne Ultraschalluntersuchung und 
-diagnostik bei Hund und Katze. Zur Verbesserung der tierärztlichen Ausbildung gründete sie das erste studentische Ultraschalllabor in der Veterinärmedizin im deutschsprachigen Raum. Zudem veröffentlichte sie mehrere unterschiedliche, zum Teil prämierte, multimediale Lernprogramme und interaktive Applikationen.

 

reichenbacher_passbild_kleinProf Dr. Bettina Reichenbacher

Prof. Dr. Bettina Reichenbacher vertritt seit 2000 die Paläontologie in Lehre und Forschung am Lehrstuhl für Paläontologie & Geobiologie des Departments für Geo- und Umweltwissenschaften der Fakultät für Geowissenschaften an der LMU.

Sie hat in Frankfurt am Main studiert und promoviert, danach habilitierte sie an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Evolution der Knochenfische, mit Schwerpunkt auf Killifischen, Buntbarschen und Grundeln sowie Paläo-Umwelt und Paläoklima im Neogen Eurasiens.

Sie war unter anderem Präsidentin der Paläontologischen Gesellschaft (2004-2006), Vizepräsidentin der ‚International Palaeontological Association’ (2007-2010) und wurde 2015 von der Humboldt-Stiftung in den Ausschuss zur Vergabe von Forschungsstipendien berufen. Sie war Dekanin der Fakultät für Geowissenschaften (2005-2007), mehrfach Fakultätsfrauenbeauftragte sowie von 2007–2012 Mentorin ihrer Fakultät im Rahmen von LMUMentoring. Als Stellvertreterin der Universitätsfrauenbeauftragten der LMU möchte sie sich insbesondere für eine verbesserte Förderung und Karriereberatung von Nachwuchswissenschaftlerinnen einsetzen.

Kontaktdaten